Servicezeiten

Mo - Fr  08:00 - 17:00 Uhr

Lebensversicherung KÜNDIGEN

Das Wichtigste auf einen Blick

Bevor man eine Lebensversicherung kündigt, sollte man sich die Entscheidung gut überlegen. Oft kündigt man die Lebensversicherung aus einem einfachen Grund. 

Man benötigt schnell Geld, weil sich die persönlichen Verhältnisse verändert haben oder es zu finanziellen Engpässen kommt. Dennoch gibt es viel bessere Alternativen, anstatt die Lebensversicherung zu kündigen.

Wer kann eine Lebensversicherung kündigen?

Eine Lebensversicherung kann nur der Versicherte kündigen. Die Lebensversicherung kann der Versicherten zu jedem Zeitpunkt kündigen. Bei immer mehr Kunden kommt es zu einer vorzeitigen Kündigung der Lebensversicherung, was nicht immer die beste Entscheidung ist. Denn es gibt viele andere Alternativen zur Kündigung, mit denen man mehr Geld aus der Police der Versicherung holen kann.

Wie kann man die Lebensversicherung kündigen?

Das Kündigen der Lebensversicherung ist ganz einfach. Hierbei muss der Versicherte eine schriftliche Mitteilung an die Versicherungsgesellschaft schicken. Entscheidend für die Kündigung ist die Unterschrift des Versicherten. Um auf der sicheren Seite zu sein, verschickt man die Mitteilung per Einschreiben und mit Rückantwortschein.

Warum kündigt man die Lebensversicherung?

Eine Lebensversicherung wird immer über einen langen Zeitraum abgeschlossen. Im Laufe der Zeit können sich die persönlichen und finanziellen Verhältnisse des Versicherten verändern. Hierfür gibt es viele verschiedene Gründe, wie Selbstständigkeit, Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Scheidung.


Bei solchen prägnanten Ereignissen verändert sich das Leben von dem einen auf den anderen Tag. Oft braucht der Versicherte in solchen Fällen dann schnell Geld und demnach kommt es dann zur Kündigung der Lebensversicherung.

Was wird beim Kündigen ausgezahlt?

Wenn man sich dazu entscheidet die Lebensversicherung zu kündigen, ist die Frage natürlich, was die Versicherung einem auszahlt. In der jährlichen Standmitteilung der Versicherung stehen alle notwendigen Informationen des Vertrags, die Entwicklung des Wertes der Lebensversicherung und welche Leistungen am Ende der Laufzeit gegeben sind.


Außerdem ist ein sogenannter Rückkaufswert angegeben. Dieser gibt an, wie viel die Versicherung zu diesem Zeitpunkt Wert ist. Im Falle einer Kündigung wird dann der Rückkaufswert ausgezahlt. Demnach gibt die Standmitteilung den Wert an, der bei einer Kündigung ausgezahlt wird.

Was ist, wenn der Rückkaufwert unter dem Wert der eingezahlten Beiträge liegt?

Wenn man sich dazu entscheidet die Lebensversicherung zu kündigen, ist die Frage natürlich, was die Versicherung einem auszahlt. In der jährlichen Standmitteilung der Versicherung stehen alle notwendigen Informationen des Vertrags, die Entwicklung des Wertes der Lebensversicherung und welche Leistungen am Ende der Laufzeit gegeben sind.


Außerdem ist ein sogenannter Rückkaufswert angegeben. Dieser gibt an, wie viel die Versicherung zu diesem Zeitpunkt Wert ist. Im Falle einer Kündigung wird dann der Rückkaufswert ausgezahlt. Demnach gibt die Standmitteilung den Wert an, der bei einer Kündigung ausgezahlt wird.

JETZT KOSTENFREIES ANGEBOT ANFORDERN

Welche Kosten hat eine Lebensversicherung?

Die Pramie einer Lebensversicherung verteilt sich generell auf drei Posten

Kostenanteil

Der Kostenanteil besteht aus den einmaligen Kosten des Vertragsabschlusses und der Vermittlerprovision. Demnach kann es vorkommen, dass teure Anbieter bis zu 20% der monatlichen Beiträge für den Kostenanteil verwenden.

Risikoanteil

Ein Teil des Geldes der Lebensversicherung fließt in den Risikoanteil. Durch diesen kann die Versicherungsgesellschaft im Voraus mögliche Versicherungsfälle sichern.

Gründe für einen Versicherungsfall sind z.B. Berufsunfähigkeit oder Tod. In solch einem Fall verwendet die Versicherung die gezahlten Beiträge für die Leistung in dem jeweiligen Fall.

Sparanteil

Der Sparanteil ist nicht von Kosten betroffen. Dieser wird an den Kapitalmärkten angelegt und bezieht sich auf die Überschussbeteiligung und den Garantiezins. Dieser Sparanteil kann dann bei der Kündigung der Lebensversicherung zu einer Auszahlung kommen.

Lebensversicherung kündigen – Was muss man beachten?

Oft die Kündigung der Lebensversicherung die schlechteste Option. Die Versicherungsgesellschaft berechnet bei Kündigung hohe Stornokosten. Außerdem verzichtet der Versicherte mit der Kündigung auf die zukünftigen Überschüsse zum Ende hin. Demnach hat sich Abschluss dann überhaupt nicht gelohnt und der Versicherte muss seine Abschlusskosten vollständig selbst tragen.


Generell sollte man immer den Zeitpunkt, indem sich die Lebensversicherung befindet, beachten. Denn kündigt man eine Lebensversicherung zu früh, handelt es sich hierbei um ein Verlustgeschäft. Eine Lebensversicherung zu kündigen lohnt sich erst gegen Ende der Laufzeit, weil hier ist der Rückkaufswert in der Regel höher ist.

Ein Verkauf der Lebensversicherung ist jedoch die bessere Alternative zur Kündigung!
Sie erhalten beim Verkauf einen höheren Auszahlbetrag als den rückkaufwert und behalten eine Todesfallabsicherung.

JETZT KOSTENFREIES ANGEBOT ANFORDERN

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.